Mittwoch, 2. März 2016

Nischenfindung

Marktsegmentierung


Um im Internet erfolgreich ein Geschäft umsetzen zu können, bedarf es einer „Nischenfindung“. Allerdings sollte folgendes bedacht werden: je größer der Anwendungsbereich einer Nische ist, desto schwieriger wird es, sich am Markt durchzusetzen. Leichter wird es, wenn die „Global-Nische“ auf die kleinste Einheit runter gebrochen wird. 

In der Betriebswirtschaftslehre (selbst BWLer) wird für diesen Fall das Instrument der Marktsegmentierung angewandt. Marktsegmentierung ist die Aufteilung eines Gesamtmarktes oder einer Global-Nische in homogene und untereinander heterogene Untergruppen (sog. Marktsegmente) sowie die Bearbeitung eines oder mehrerer dieser Marktsegmente (Marktbereiche). 



„Die Marktsegmentierung besteht einerseits aus der Markterfassung und dem Prozess der Marktaufteilung sowie andererseits aus der Marktbearbeitung d. h. der Auswahl von Segmenten … und ihrer Bearbeitung mittels geeigneter  Marketinginstrumente“. (Quelle: Wikipedia; 2011) 

Dabei lässt sich nach Kunden, Produkten oder Dienstleistungen segmentieren, oder auch nach den unterschiedlichen Bedürfnissen (Wünsche) der Kunden, nach Berufsgruppen oder nach Berufsgruppen.

Anders ausgedrückt: ein Gesamtmarkt wird solange auf- /untergliedert, bis sich homogene Käufergruppen finden. Also ein Untergliedern von großen Themengebieten bis hin zur kleinsten Einheit (Nische). 

Folgendes ist zu berücksichtigen: „Nur Experten verkaufen im Internet erfolgreich, Informationen werden in der Regel nur von Experten akzeptiert“.

Und noch ein Problem: das Internet ist ein Käufermarkt. Von daher müssen Sie sich auf die Käufer einstellen, die Probleme und Wünsche der Kunden kennen lernen und sodann zielgenaue Lösungen anbieten. 

Autor: Dipl. Kfm. Wilderich von Dalwigk, Eutin
Coaching mit Wilderich von Dalwigk
Web:  Coaching mit Wilderich von Dalwigk