Sonntag, 23. Januar 2011

Traffic mit SEO Teil 3

Optimierungsmöglichkeiten

Die Maßnahmen, die mit der Suchmaschinenoptimierung verbunden sind, sind äußerst vielfältig und für einen privaten Anwender oft nur schwer zu realisieren. Zu viel Fachwissen ist damit verbunden. Genügte es in den Anfangszeiten noch, lediglich die Meta-Tags auf die jeweiligen Suchbegriffe anzupassen, hat sich das mit dem Wandel der Suchmaschinen geändert. 

Google ist mit einem Marktanteil von etwa 90 Prozent der unumstrittene der größte Lieferant von Suchergebnissen. Wer eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung durchführen möchte, muss Suchmaschinenoptimierung für Google umsetzen. Wie heißt es doch: “Ich habe heute gegoogelt“, ein Ausspruch von vielen Internetusern.



Google setzt in seinem Ranking u.a. auf eine gute Verlinkung (Link Popularity). Das bedeutet, dass gezählt wird, wie viele fremde Seiten auf die eigene Seite verweisen (linken). Dabei zählen Links von bedeutenden Websites mehr (Websites, auf die wiederum oft verlinkt wird) als von unbekannten Seiten. Natürlich kann Google nur Links auf Seiten zählen, die Google in seinem Index gespeichert hat. Sie müssen also warten, bis die Seiten, die auf Ihre Site verlinken, in der Datenbank von Google aufgenommen wurden. 

Erzeugen Sie eine Homepage mit viel gutem Inhalt und erzählen Sie allen (Webmastern) davon, dass Sie eine gute Website haben und erbitten einen Link. Natürlich setzen Sie auch gleich einen Link auf die anderen (guten) Websites. Im Laufe der Zeit erhöht sich so Ihre Link Popularity.

Suchen Sie nach Seiten, die auf Seiten verweisen, die mit Ihrer vergleichbar sind; bei diesen Seiten sollten Sie mit der Bitte um eine Verlinkung durchaus auf offene Ohren stoßen.

Nutzen Sie die interne Verlinkung, das heißt Ihre Navigation. Auch in den internen Links sollte jeweils ein passender Linktext stehen, denn Google bewertet auch die interne Verlinkung. Das Verhältnis interner und ausgehender Verlinkungen sollte ausgeglichen sein, jedoch nicht mehr als 100 Links insgesamt.

Internet-Verlinkungen

Interne Links
Verlinken Sie Ihre Seiten untereinander. Dies geschieht regelmäßig durch eine gute Navigation mit wenigen Ebenen. So können die Suchmaschinen alle Ihre Seiten indizieren (und finden). Führen mehr Links zu einer bestimmten Seite, erhält Sie nach dem Bewertungsprinzip von Google grundsätzlich auch ein höheres Gewicht. Verlinken Sie daher zu Ihren zentralen Seiten häufig(er).

Linktext
Linktext klassifiziert den Inhalt der Zielseite. Daher sollte der Linktext mit dem Inhalt der Zielseite übereinstimmen. "Hier klicken" ist daher wenig zielführend.

Sofern Sie Bilder, Grafiken oder gar Flash-Animationen für Ihre Links und/ oder Navigation verwenden, ist das denkbar ungünstig, denn Suchmaschinen können diesen Verweisen - wenn überhaupt - nur sehr schwer folgen.
  
Externe / Eingehende Links
Eingehende Links sind für Ihr Ranking in Suchmaschinen elementar wichtig. Google bewertet die Wertigkeit der Verweise auf Ihre Website mit dem so genannten PageRankTM.

Offiziell ist dies aber nur eines von vielen Kriterien. Wesentliches Kriterium für einen hohen (guten) Pagerank sind viele eingehenden Links mit relevantem Linktext von Seiten, die selbst einen hohen Pagerank genießen. Synonym dafür ist die Linkpopularität einer Website.
Es wird das Beziehungsnetzwerk zwischen Webseiten bewertet. Je inhaltlich besser und damit meist wichtiger eine Webseite ist, desto mehr "Beziehungen" (Links) zu ähnlichen Webseiten bestehen.

Die Linkpopularität kann gesteigert werden, indem ein Beziehungsnetzwerk, ein Linknetzwerk aufgebaut wird. Dies kann über Werbenetzwerke, Partnerprogramme, echte Verlinkungen zu Freunden oder Geschäftspartnern, sozialen Netzwerken, Blogverzeichnissen, Verzeichnissen oder durch Kataloge herbei geführt werden. Automatische Linklisten sind zu vermeiden.

Sofern Sie Bilder nutzen, hinterlegen Sie einem Alternative Text. Einige Suchmaschinen, Webcrawler und Spider können keine Bilder lesen, daher wird ein alternativer Text erforderlich.

Melden Sie sich grundsätzlich manuell bei allen Suchmaschinen (Google, Yahoo, AltaVista, MSN, Alltheweb, Acoon, Excite, Abacho, Allesklar) an; Gleiches gilt für Kataloge, Verzeichnisse, Blogverzeichnisse, Social Bookmarks, Sozialen Netzwerken, Open Directory Project (ODP).

Nicht alles was sich Suchmaschine nennt, ist eine Suchmaschine. Viele sog. Suchmaschinen übernehmen die Daten von Google oder von Yahoo und leiten die Daten weiter oder sind Webkataloge/Verzeichnisse.  
Verwenden Sie bei allen Anmeldungen – auch bei kostenlosen Kleinanzeigern mit hohem PageRank –unterschiedliche Texte, niemals identische Texte, auch wenn es oftmals schwierig wird, neue Formulierungen zu finden.

Vermeiden Sie automatische Anmeldungen: ersten wissen Sie nicht, was und wie angemeldet wird, zweitens haben Sie keinen Einfluss, drittens sehen es die Suchmaschinen nicht gern, wenn Anmeldungen automatisiert werden. Anders gesagt: Homepage- und Suchmaschinenpflege bedeutet „manuelle Hausarbeit“.

Autor: Dipl. Kfm. Wilderich von Dalwigk, Eutin
Coaching mit Wilderich von Dalwigk
Web:  Coaching mit Wilderich von Dalwigk